Buche deine nächsten Campingferien bei PiNCAMP

Mehr erfahren
Sprache:
Deutsch
  • Ferienziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • TCS Magazin
  • TCS Produkte
Menu
Ferienziele
Beste Campingplätze
Camping-Themen
TCS Magazin
TCS Produkte
Sprache:Deutsch

Camping in Polen:

104 Ergebnisse
Camping Alexa
ADAC Klassifikation
Camper-Bewertung
Strandnähe
Schwimmbad
Kinderfreundlich
Hunde erlaubt
Restaurant
Brötchenservice
Shopping
Internet
Weitere Details
Zur Homepage
1 - 17 von 104 Campingplätzen
...

Populäre Orte

  • Stegna

  • Mielno

  • Łeba

  • Hel

  • Warschau

  • Zakopane

  • Krakau

  • Danzig

  • Stogi

  • Krynica Morska

Polen zeichnet sich durch vielfältige naturbelassene Landschaften aus, die Camping mit der Familie an den Traumstränden der Ostsee oder an einem der zahlreichen Seen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Wer mit Hund anreist, entdeckt derweil die weiten Wälder der Kaschubischen Schweiz und der Masuren. Das bergige Hinterland der Sudeten oder Karpaten lädt zu Wandertouren ein, während die imposanten Städte von Krakau bis Danzig historische Sehenswürdigkeiten bieten.

Besonderheiten beim Camping in Polen

Zahlreiche Campingplätze mit Bademöglichkeiten für die ganze Familie finden Feriengäste im Nordwesten an der Ostseeküste, die von der Pommerschen bis zur Danziger Bucht reicht und sich durch malerische Fleckchen zwischen Dünen und Binnengewässer auszeichnet. An einer der vier grossen Seenplatten im Landesinneren, wie der Grosspolnischen, campieren all jene, die ebenfalls Wassersportarten wie Segeln, Windsurfen oder auch Angeln nachgehen möchten.

Neben dem Element Wasser begeistern die grünen Wiesen und Wälder in den über 20 Nationalparks mit außergewöhnlicher Fauna und Flora. Wanderfreunde, die vom Campingplatz zu Touren in die polnischen Berge starten möchten, zieht es etwa ins Heiligkreuzgebirge. In der Woiwodschaft Kleinpolen erwandern Besucher das Hochgebirge, die Tatra, oder vergnügen sich gar beim Skifahren und Wintercamping.

Reiseziele in Polen

Die Kulturstädte Danzig und Krakau nahe den Nationalparks oder vor dem eindrucksvollen Gebirgspanorama der polnischen Tatra verbinden Kultur und Natur im Land auf sehenswerte Weise.

Danzig – Perle der Ostsee

Als einst mächtigste Stadt im östlichen Ostseeraum hat Danzig nichts von seiner Eleganz und seinem Charme eingebüsst. Im ältesten Teil, der Rechtstadt, reihen sich nach dem 2. Weltkrieg originalgetreu wiederaufgebaute prächtige Bürger- und Handelshäuser aneinander. Unbedingt sehenswert ist ausserdem der Ort, der Weltgeschichte geschrieben hat: die ehemalige Lenin-Werft.

Kulturstadt Krakau

Die polnische Metropole Krakau liegt malerisch vor den Gebirgszügen der Jura und der Karpaten. Unumstrittenes Wahrzeichen ist die Königsburg, der Wawel. Ein weiterer Anziehungspunkt für Urlauber sind die mehr als 28 Museen und 200 Kellerkneipen. Auch ist die Stadt wegen ihrer vollständig erhaltenen Bausubstanz von der Romanik bis zum europäischen Jugendstil nahezu einmalig. Das jüdische Viertel Kazimierz mit seinen vielen Synagogen ist ebenfalls ein Highlight.

Naturerlebnisse in der Tatra

Der polnische Gebirgskamm Tatra an der slowakischen Grenze bildet den höchsten Punkt des Karpaten-Gebirges, dem Eldorado für Wanderer und Bergsteiger. Die Hohe Tatra gipfelt in der Meeraugspitze auf beinahe 2.500 m Höhe, umgeben von zahlreichen Karseen aus der letzten Eiszeit, Tropfsteinhöhlen und rauschenden Wasserfällen. Das idyllische Gebiet im Tatra-Nationalpark kann auf mehr als 300 km ausgewiesenen Wanderwegen entdeckt werden.

Beste Reisezeit

Entlang der Ostseeküste im Norden und auch im Westen Polens erleben Urlauber feuchte und mässig warme Sommer und nicht zu kalte Winter mit vermehrtem Niederschlag. Im Osten und Süden sind die Sommermonate trockener und heisser, die Winter hingegen kälter und schneereich. Campingfreunde, die einen Badeurlaub planen, suchen sich vorzugsweise Juli als den wärmsten Reisemonat aus. An besonders schönen Tagen steigen die Temperaturen bis auf rund 25 Grad Celsius. Die Badesaison geht von Juni bis September.

Januar ist der kälteste Monat mit Temperaturen um -6 Grad Celsius. In den gebirgigen Regionen zeigt das Thermometer auch schon mal Werte im zweistelligen Minusbereich an. Wintersportler können in den Monaten Dezember bis März mit reichlich Schnee rechnen.

Zielgruppen

Familien, Kulturfreunde und Wasserratten geniessen in Polen eine abwechslungsreiche Campingzeit auf Inseln, bei Städten und an Seen.

Familien mit Kindern

Ein familienfreundlicher Campingurlaub gestaltet sich an den vier grossen Seenplatten wunderschön. Darüber hinaus sind es besonders die langen Sandstrände der Ostseeküste, die ausgelassenes Badevergnügen in Polen garantieren. Zudem zählen Inseln wie Wolin oder Usedom zu den beliebten Ferienzielen.

Kulturinteressierte

Wem entspannte Ferien mit Kunst und Kultur vorschwebt, der besucht die eindrucksvollen Städte Danzig, Krakau und Warschau. Auf der Campingreise eignet sich auch Grosspolen rund um Posen für Kulturinteressierte, da es den geschichtsträchtigsten Teil des Landes ausmacht und faszinierende Siedlungen aus der Bronzezeit beherbergt.

Wassersportler

Die Danziger Bucht in Pommern bietet neben den vier grossen Seenplatten ein ausgezeichnetes Revier für Windsurfer, Taucher und Segler. Wer will, kann während des Campingurlaubs auf die Halbinsel Hel übersetzen. Abwechslungsreich und ein Vergnügen für naturbegeisterte Wasserratten ist sicherlich die Kajakroute durch das Flusstal der Drawa im Drawienski-Nationalpark. Biber und Fischotter sind auf der Paddeltour zu sehen.

Schweiz
Du möchtest keine News verpassen?

Melde dich jetzt für den TCS Camping-Insider Newsletter an:

Newsletter abonnieren
Campingplatz besucht?
Jetzt bewerten