Sprache:
Deutsch
  • Ferienziele
  • Beste Campingplätze
  • Camping-Themen
  • TCS Magazin
  • TCS Produkte
Menu
Ferienziele
Beste Campingplätze
Camping-Themen
TCS Magazin
TCS Produkte
Sprache:Deutsch

Camping in Griechenland:

159 Ergebnisse
Camping Erodios
ADAC Klassifikation
Camper-Bewertung
Strandnähe
Schwimmbad
Kinderfreundlich
Hunde erlaubt
Restaurant
Brötchenservice
Shopping
Internet
Weitere Details
Zur Homepage
1 - 17 von 159 Campingplätzen
...

Populäre Orte

  • Archaía Olympía

  • Pýlos

  • Kefalonia

  • Igoumenitsa

  • Korfu

  • Elafonisos

  • Parga

  • Serifos

  • Mykonos

Die Halbinsel Peloponnes und die vielen Inseln im Süden von Griechenland bieten zahlreiche Campingplätze in der Nähe von weissen Sandstränden oder felsigen Kliffen direkt am glitzernden Wasser. Hier freuen sich Urlauber auf weite Küsten und romantische Buchten. Auch im Norden kann der Traum vom Camping bei Sonne, Strand und Meer erfüllt werden, vor allem in Zentralmakedonien. Mit seinen grossen Inseln lädt Griechenland speziell auch zum Insel-Camping ein.

Besonderheiten zum Camping in Griechenland

Vor allem Strandferiengäste geniessen die Kulisse des Mittelmeeres beim Camping in Griechenland: Malerische, kleine Dörfer und Kulturstätten erkunden oder bei Meeresrauschen einschlafen – hier findet jeder das Richtige. Einsame Strände und Buchten versprechen vor allem Paaren romantische Stunden zu zweit. Familien schätzen es, auf kinderfreundlichen Stränden Kontakte zu knüpfen, während die Kleinen mit ihren neuen Spielgefährten herumtoben. Am Abend bestaunt man den Sonnenuntergang oder zündet sogar ein kleines Lagerfeuer am Strand an. Die Campingplätze in Griechenland am Meer verwöhnen auch Wassersportler/-innen. Vom Windsurfen über Segeln bis hin zum Wasserski warten an der griechischen Küste vielseitige Attraktionen auf die Feriengäste. Für Reiselustige Camper bietet sich das «Inselhüpfen» an. Ob mit dem Wohnmobil oder Zelt spielt eigentlich keine Rolle, denn für beides finden Feriengäste auf einer Rundreise immer den passenden Stellplatz. Wildcampieren unterliegt in Griechenland besonderen Regeln. Grundsätzlich ist Wildcampieren untersagt, aber es gibt freistehende Plätze, an denen es niemanden stört. Bezüglich wildes Camping mit dem Zelt: Es muss eigens ein Schild der Tourismusbehörde aufgestellt sein, das Zelten ausdrücklich verbietet. Sonst ist man zumindest geduldet. Dauercamper sind übrigens in Griechenland sehr selten.

Campingplätze in Griechenland

Die Campingplätze in Griechenland variieren natürlich in ihrer Ausstattung. In der Regel verfügen sie jedoch über moderne Sanitäranlagen, bei denen Sauberkeit gross geschrieben wird. In der Hochsaison gibt es Anlagen am Meer, die sich einer besonderen Beliebtheit erfreuen und deren Stellplätze restlos ausgebucht sind. Wird hier ein Aufenthalt geplant, empfiehlt sich die rechtzeitige Reservation oder Buchung. Beim Service können Sie unterschiedliche Leistungen in Anspruch nehmen. Neben Veloverleihs gibt es oftmals einen Minimarkt für die Versorgung der Gäste und ein umfangreiches Sportangebot. Lohnend ist eine Rundreise durch Griechenland, um wirklich alle Facetten des Landes kennenlernen zu können. Städte wie Athen oder Korinth sind ebenso beliebte Anlaufpunkte wie die Peloponnes oder die Inseln wie Naxos oder die Kykladen. Die Anreise mit dem Wohnmobil beim Inselhüpfen ist dank der Fähren ganz einfach möglich. Camper mit Zelt können zum Start den passenden Flughafen ansteuern.

Reiseziele in Griechenland

Windsurfen, Segeln, Angeln, Tauchen, Wasserskifahren und vieles mehr zieht jährlich viele Sportbegeisterte nach Sarti. In dem Ort Vivári können sich vor allem Paare und Ruhesuchende entspannen. Familien erwartet in Vourvourou seichtes Wasser, das optimal für kleine und grössere Kinder ist.

Sarti

In Sarti auf der Halbinsel Sithonia kommen Wassersportler ganz auf ihre Kosten. Surfer erwarten hier gute Bedingungen und kurze Wege. Anfänger buchen einen Windsurfkurs. Des Weiteren werden Wasserski-, Segel- und Tauchkurse angeboten. Mit Kindern geht man im klaren Wasser schnorcheln und gemütliche Urlauber relaxen beim Angeln.

Vivári

In Vivári auf dem Peloponnes kommen Badefans, die einen Kieselstrand bevorzugen. Paare finden sich hier ein, um den Sonnenuntergang bei einem Glas Wein vor dem Wohnwagen zu beobachten. Nach Vivári reisen besonders die Urlauber, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.

Vourvourou

Die Ortschaft Vourvourou – die nördlich von Sarti liegt – wird vor allem gerne von Familien besucht, da hier das Meer besonders sanft abfällt. Die Kinder können unbeschwert planschen und die Erwachsenen ruhen sich währenddessen im Liegestuhl in der Sonne aus. Neben dem kristallklaren Wasser und dem feinen Sand gibt es auf den Campingplätzen auch diverse Spielgeräte für die Kleinen.

Beste Reisezeit

Das mediterrane Klima in Griechenland macht Campen das ganze Jahr möglich. Neben dem Sommer verwöhnen auch der Frühling und der Herbst mit milden Temperaturen, doch auch im Winter kann eine Reise mit dem Wohnwagen unternommen werden. Schneefall gibt es meist nur in den Gebirgen. In den Küstenregionen, an die es die meisten Urlauber hinzieht, liegen die Temperaturen im angenehmen Mittel und selbst im Winter nicht unter 5 Grad Celsius. Badeurlauber geniessen jede Menge Sonne und glasklares Wasser. In den Monaten Juni bis September steigen die Temperaturen auf über 30 Grad Celsius – ideal zum Schnorcheln und Tauchen. Bei Wassertemperaturen um die 20 Grad Celsius in der Hochsaison, verbringen die Feriengäste viel Zeit im Mittelmeer. Das Frühjahr und der Herbst sind speziell für Camper gut geeignet, die milderes Klima favorisieren wie etwa Familien mit Kindern und 50+ Urlauber.

Zielgruppen

Aktive Urlauber lieben die unzähligen Wassersportarten in Griechenland. Paare mögen hingegen die Ruhe an einsamen Stränden und Familien freuen sich über Sonne und Spass mit den Kindern.

Aktive

Bei vielen Campingplätzen in Griechenland warten zahllose Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Die Liste ist lang und reicht von Tauchen, Segeln und Windsurfen bis hin zu Wasserskifahren. Camper, die lieber festen Boden unter den Füssen haben, gehen in Ruhe angeln. Die facettenreiche und interessante Landschaft in Griechenland fordert definitiv auch zum Wandern auf.

Paare

Frisch Verliebte und Romantiker bevorzugen es meist, die Zeit im Urlaub in Zweisamkeit zu verbringen. Nicht nur einsame Strände, sondern auch weniger frequentierte Campingplätze sind für Paare und Ruhesuchende idyllische Rückzugsorte. Doch schon alleine ein Standplatz mit dem Wohnwagen an Strand und Meer ist bereits ein Highlight im Urlaub.

Familien

Mit den Kindern nach Griechenland zu fahren, ist ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Einige Strände haben seichte Wassereinstiege und die meisten Campingplätze sind kindergerecht ausgestattet. Neben Kinderdisco für die Größeren gibt es Wickelmöglichkeiten und Aufenthaltsräume sowie Spielplätze für die Kleineren.

Schweiz
Buchbare Campingplätze
Du möchtest keine News verpassen?

Melde dich jetzt für den TCS Camping-Insider Newsletter an:

Newsletter abonnieren
Campingplatz besucht?
Jetzt bewerten